Referenz Liquid CONcept GmbH & Co. KG

Unweit des ehemaligen Barmbeker Gaswerks an der Osterbekstraße haben Ulrich Schnoor und Eycke-Christian Dörre in den vergangenen acht Jahren die Firma Liquid CONcept GmbH & Co. KG aufgebaut. Sie vermieten Intermediate Bulk Container (IBC) und organisieren Tankzugverkehre für den Transport flüssiger Produkte. Das Erfolgsrezept des Duos: In einer Marktnische nahe am Kunden sein! Diese Stärke wird durch Beteiligung der BTG finanziell untermauert.

Ulrich Schnoor und Eycke-Christian Dörre
Ulrich Schnoor und Eycke-Christian Dörre

Rund 6.000 Euro kostet ein beheizbarer IBC. Knapp 1.000 solcher Spezialcontainer für Flüssigtransporte etwa von Schokolade oder Vaseline hat Liquid CONcept (neun Mitarbeiter) im Einsatz – außerdem knapp 3.000 nicht beheizbare Einheiten. Lebenserwartung der Edelstahl-Behälter: mindestens 20 Jahre. „Die Kapitalbindung ist erheblich“, konstatiert Ulrich Schnoor. Der Logistikexperte begann 2007 als sein eigener Chef mit der Vermietung der Transportgefäße mit einem Fassungsvermögen zwischen 500 und 1.000 Litern. 2011 stieß Eycke-Christian Dörre dazu und fungiert mittlerweile als Gesellschafter. Die beiden bieten ihren mehr als 50 Kunden vornehmlich aus der Lebensmittel- und Chemiebranche, zu denen die Hela Gewürzwerk Hermann Laue GmbH, die Celanese GmbH und die Speiseöl- und Speisefetthersteller Cargill Deutschland GmbH gehören, komplette Logistikpakete an. „Wir nehmen dem Kunden auf Wunsch alle Logistikaufgaben ab“, erläutert Schnoor. Neben der Vermietung gehören Leasing, Flottenmanagement, Transport, Reinigung und Wartung dazu. „Unser Marktsegment ist überschaubar“, sagt Dörre. „Deswegen ist es wichtig, sehr eng mit den Kunden zusammenzuarbeiten und ihnen maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.“ Ein Nine-to-five-Business sei das nicht: „Bei uns legt kein Mitarbeiter den Bleistift weg, wenn es noch etwas Dringendes zu tun gibt.“ Seit 2008 nutzt Liquid CONcept die BG als Risikopartner. Schnoor: „Ohne die BG an unserer Seite hätte wahrscheinlich nie eine Bank mit uns gesprochen.“ 40 Prozent an der Firma, die 2014 6 Millionen Euro Umsatz macht, hält Container-Unternehmer und Ex-Wirtschaftssenator Ian Karan. Dörre: „Er hat uns viele Türen geöffnet.“ Um die Eigenkapitalquote zu verbessern, holte das Logistiker-Duo die BTG Hamburg mit einer stillen Beteiligung von 200.000 Euro an Bord. „Das stärkt auch unser Renommee“, erläutert Schnoor. „Die BTG-Mitarbeiter haben sich vom ersten Tag an für unsere Arbeit interessiert und uns, wie wir unsere Kunden, individuell beraten.“

Liquid Concept GmbH im Web: www.liquid-concept.eu

zum Seitenanfang zum Seitenanfang