Referenz Europäische Medien- und Business Akademie

Die Räume im Gebäude an der Osterfeldstraße 12 – 14 muten an wie die einer erfolgreichen Werbeagentur. Doch es sind Studenten, die hier arbeiten. In der Europäische Medien- und Business-Akademie Campus Hamburg (EMBA) erwerben sie die Grundlagen für ihre berufliche Karriere in Agenturen, Verlagshäusern oder der Industrie. Gegründet und aufgebaut wurde die Hochschul-Akademie von Thomas Dittrich. Das Beteiligungskapital der BTG in der Anlaufphase war für ihn „sehr hilfreich“.

Thomas Dittrich
Thomas Dittrich

Thomas Dittrich ist in der Medienszene kein Unbekannter: In den 1980er-Jahren war er ARD-Moderator und RIAS Berlin-Unterhaltungschef, in den 1990er- Jahren Geschäftsführer der Berlin Entertainment Companies, der heutigen DEAG Deutsche Entertainment AG, und Gründer mehrerer privater Radiostationen. 2007 initiierte Dittrich als Verlagsvorstand die Gründung der EMBA als Public-Privat-Partnership- Modell zwischen der Hamburger Verlagsgruppe b&d und der staatlichen Hochschule Mittweida. Mit 28 Studenten auf einer halben Etage in Eppendorf startete er, heute sind es rund 500 auf 4.500 Quadratmetern an den Standorten Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Angeboten werden von den Hamburger „Bildungs-Exporteuren“ zehn Studienrichtungen in den Bereichen Medien und Marketing. Im kommenden Jahr kommen acht weitere im Bereich IT-Management hinzu. Besonders wert gelegt wird an der EMBA auf Praxisnähe und Lernen in Kleingruppen. 250 Dozenten und Lehrbeauftragte kümmern sich um die „Kunden“ der Hochschul-Akademie, wie der Geschäftsführer seine Studenten nennt. „Wir führen sie eben nicht unter Matrikelnummern, sondern unter ihren Namen.“ Die Dienstleistungsorientierung seiner Hochschule ist für Dittrich ausschlaggebendes Kernstück von Konzept und Erfolg.

2009 kaufte der Medien-Unternehmer die EMBA aus dem Verlag heraus. Die BTG unterstützte ihn mit einer stillen Beteiligung in Höhe von 350.000 Euro. „Mit ihrem Vertrauen in unser Konzept und die handelnden Personen haben die BTG, die BG und die Haspa großen Anteil daran, dass der Management-Buy-Out gelungen ist.“ Da die Hochschul-Akademie vom ersten Jahr an schwarze Zahlen schrieb, konnte Dittrich die BTG-Beteiligungssumme bereits Ende 2014, zwei Jahre früher als geplant, zurückzahlen. Als Dankeschön auch an seine Heimatstadt Hamburg möchte Dittrich deshalb sein jüngstes Engagement verstanden wissen: Mit der Gründung des EMBA MediaLab im Januar 2014 sollen Studierende auch über das Curriculum hinaus gefördert werden, wenn sie schon während des Studiums eigene Geschäftsideen entwickeln: „Sie unterstütze ich jetzt mit Kapital, Beratung und meinem Netzwerk in der Medienbranche.“

EMBA im Web: www.emba-medienakademie.de

zum Seitenanfang zum Seitenanfang