Referenz: Aquacreation GmbH

„Seit 1977 im Wasser zu Hause“ lautet der Slog­an der Schwimmschule DELPHIN und klingt im Jahr 2016 nach Erfahrung und Vertrautheit in einem nicht ganz gefahrlosen Metier. „Wassersicherheit ist das A und O“, so Geschäftsführer Uwe Legahn. Als früherer Leistungsschwimmer, -trainer und Sportpädagoge sah er sich damit konfrontiert, dass selbst schwimm­fähige Erwachsene immer wieder in höchste Lebens­gefahr gerieten oder gar ertranken. Es war sowohl die Faszination als auch die Not um diesen Umstand, die Legahn das Konzept der Aquapädagogik entwickeln ließ: Eine sanfte, entwicklungsgerechte Annäherung an das Element Wasser, bei der vom Einfachen zum Schwierigeren übergegangen wird und das Umkon­ditionieren des Schluckreflexes im Angstmoment im Mittelpunkt steht.

Geschäftsführer Uwe Legahn
Geschäftsführer Uwe Legahn

1977 gründete er unter dieser Prämisse die Schwimmschule DELPHIN, zunächst als Einzelfirma. Durch einen Rechtsformwechsel 2003 wurde sie zur heutigen Aquacreation GmbH. „Der Name selbst steht auch für ein Überholen antiquierter Lehrstrategien.“ Der Erfolg gibt Herrn Legahn Recht. Die Schwimmschule DELPHIN ist Gründungsmitglied des Bundesverbandes für AquaPädagogik, dessen Initiator und Präsident Legahn ist. Über die DELPHIN-Akademie für AquaPädagogik (DAAP) werden Kursleiter ausgebildet. Neben den Co-Geschäftsführern Christian Zwengel und Sue Legahn gibt es mittlerweile 60 Mitarbeiter und drei Schwimmschulen.

Als der Schwimmschule DELPHIN zum Ende des Jahres 2011 wegen Eigenbedarfes des ortsansässigen Sportvereins der Mietvertrag gekündigt wurde, musste gehandelt werden. Schließlich war der Standort im Süderelberaum mit ca. 45 Prozent Anteil am Gesamtumsatz die am stärksten frequentierte Betriebsstätte. Es sollte nun eine eigene Schwimmhalle gebaut werden. Doch erhebliche Planungsfehler und eine damit einhergehende finanzielle Fehleinschätzung brachte das Vorhaben zunächst zum Stillstand. Durch die Kontaktaufnahme zur Beteiligungsgesellschaft Hamburg und deren sofortiges Intervenieren wurde aus Reagieren Agieren. Uwe Legahn: „Ohne die schnelle Unterstützung der BTG wäre das alles nichts mehr geworden. Sie war zur rechten Zeit am rechten Ort. Wir sind sehr dankbar.“ Im Beckedorfer Bogen 9a kann seitdem ein 32 Grad warmes, rundum verglastes und entsprechend sonnendurchflutetes Schwimmbecken genutzt werden. Mit Stolz berichtet Legahn: „Der Bedarf ist groß – von 7:15 Uhr bis 21:15 Uhr ist das Becken ununterbrochen ausgebucht. Selbst Kindergeburtstage werden äußerst gern hier gefeiert.“ Mittlerweile ist der Autor zweier Bücher mit seiner AquaPädagogik auch international gefragt. Mit Gastvorträgen in Amerika, Neuseeland und in China findet das Unterrichtskonzept viel Anklang. Zuletzt besuchten chinesische Interessenten den BTG geförderten Standort. Sie waren schnell überzeugt und werden nun ihre Schwimmlehrer nach den Methoden der AquaPädagogik ausbilden.

„Ohne die BTG hätten wir das alles nicht erreichen können.“

Aquacreation GmbH im Web: www.schwimmschule-delphin.de

zum Seitenanfang zum Seitenanfang